Detaillierte Datenreports

inCharge generiert Ihnen detaillierte Auswertungen über die Lizenznutzung in Ihrem Unternehmen, welche in einer eigenen zentralen Datenbank gesammelt werden und worauf Sie jederzeit über eine Reporting-Schnittstelle zugreifen können. Beispielsweise lässt sich mit inCharge leicht ein Überblick verschaffen, wer wann von welchem Arbeitsplatz welche Lizenz wie lange genutzt hat. Bei Bedarf können die Informationen von ganzen Einheiten (Standort, Gesellschaft, Abteilung, Kostenstelle) ausgewertet werden.

Mit Hilfe der von inCharge erstellten Reports erhalten Sie nicht nur einen kompletten Überblick über Ihren Lizenzbedarf in Ihrem Unternehmen, sondern können durch eine optimierte Einkaufspolitik und fundierte Kaufentscheidungen auch Lizenzkosten sparen. Zudem können Wartungskosten eingespart werden, indem die Nutzung von bisher nicht vollständig genutzten Lizenzen auf mehrere Abteilungen aufteilt und nicht genutzte Lizenzen gekündigt werden.

Analyse der Lizenznutzung

Werten Sie mit inCharge Ihre Lizenznutzung nach einzelnen Nutzern, Arbeitsplätzen sowie Organisationseinheiten aus. Oder ermitteln Sie die maximale Nutzung einzelner Lizenzen über einen bestimmten Zeitraum, um eine Entscheidungsgrundlage zu haben, welche Lizenzen Sie zukünftig benötigen und welche Sie einsparen können. Durch exakte Analysen Ihrer Lizenznutzung sind Sie nicht nur in der Lage, das für Sie beste Lizenzpaket mit dem Anbieter zu verhandeln, sondern können zudem Ihren Lizenzbedarf wirtschaftlicher planen und gezielt einkaufen.

Nutzungsabhängige Auswertungsmöglichkeiten

Werten Sie die Nutzung Ihrer Lizenzen entweder nach Anwender aus oder gruppieren Sie mit Hilfe von inCharge Ihre Nutzer nach von Ihnen definierten Anwendergruppen. Selbstverständlich kann die Auswertung aufgrund von betrieblichen Auflagen auch anonym für die Anwender erfolgen.

Monitoring einzelner Nutzer

Steigern Sie mit Hilfe von inCharge Ihre Produktivität, indem Sie Ihre Lizenzaktivitäten, auf Basis einzelner Nutzer, in Echtzeit überwachen. Erstellen Sie sich hierzu einfach Ihre eigenen unternehmensspezifischen Monitoringprofile, indem Sie Parameter wie Nutzer, Server, Lizenzen usw. festlegen. Die Nutzer können damit beispielsweise über anstehende Wartungsarbeiten, bei denen das System nicht zur Verfügung stehen wird, informiert werden.

Datenmanagement

Mit Hilfe des Stammdatenmanagements ist es Ihnen möglich, den Nutzern weitere Informationen zuzuweisen. In den einzelnen Untermenüpunkten werden beispielsweise Standorte, Gesellschaften, Abteilungen und Kostenstellen definiert. Zudem können den Anwendern weitere Merkmale wie Nachname, Vorname, Standort, Gesellschaft, Abteilung und Kostenstelle zugeordnet werden. Durch das Anlegen eines Servers und dem damit verbundenen Einlesen der Daten, werden Nutzer, Rechner und Lizenzen automatisch erfasst. All diese Daten können entsprechend gruppiert werden und führen zu einer einfacheren Selektierbarkeit beim Anlegen von Monitoring- und Reportprofilen. Mehrfachzuweisungen einzelner Nutzer, Rechner oder Lizenzen zu den einzelnen Gruppen ist dabei jederzeit möglich.

Bei der Einteilung in Gruppen anhand des Filters können die Informationen des Stammdatenmanagements genutzt werden. Die Bildung dieser Gruppen ermöglicht ein wesentlich effizienteres Arbeiten mit inCharge. Dabei können sowohl Nutzer, Rechner (d.h. Arbeitsplätze) als auch Lizenzen zusammengefasst werden.

Beim Anlegen von entsprechenden Monitor- und Reportprofilen können Sie die angelegten Gruppen direkt selektieren. Somit ist ein effizientes Erstellen von Analysen und Auswertungen möglich. Die Nutzerdaten inklusive weiterer Informationen können Sie sich in Form einer csv-Datei exportieren und importieren oder direkt mit ActiveDirectory abgleichen.

Auswertung von Spitzenauslastungen und Früherkennung von Lizenzverweigerungen

Vermeiden Sie durch gezielte Auswertungen in inCharge Lizenzverweigerungen und erkennen Sie rechtzeitig Nutzungsspitzen. Die Auslastungsverläufe zeigen Ihnen dabei die Lizenznutzungen in einem von Ihnen festgelegten Zeitraum. Dadurch können Sie Trends aktiv entgegenwirken, Engpässe vermeiden und die Produktivität steigern. Zudem steht die Möglichkeit, einzelnen Nutzern die momentan nicht benötigten Lizenzen aktiv zu entziehen und diese anderen Nutzern zur Verfügung zu stellen.

Gleichzeitige Anzeige mehrerer Auswertungen von unterschiedlichen Lizenzservern

Prüfen und vergleichen Sie mit inCharge die Auslastungen unterschiedlicher Lizenzen durch die gleichzeitige Anzeige von mehreren Auswertungen verschiedener Server. Simulieren Sie so beispielsweise das Szenarium, dass eine größere Anzahl von Servern zentral zu einem gebündelt wird.

Betriebskostenumlage

Um Lizenzkosten optimal berechnen und nutzungsgerecht verteilen zu können, müssen Nutzungsdaten analysiert und bewertet werden. Im Falle einer Umlage auf Tochtergesellschaften oder einzelne Abteilungen, müssen zudem einwandfreie Nutzungsnachweise erbracht werden. Schnell und effizient können Sie mit Hilfe von inCharge ihre Lizenzkosten erfassen und verwalten. Sie können sich Reports zur Kostenverteilung über einen definierten Zeitraum erstellen und erhalten eine exakte Dokumentation Ihrer Lizenznutzung.

Zusatzmodul: WatchDog

Das Zusatzmodul WatchDog von inCharge überprüft den Prozess der Lizenzanwendung. Beispielsweise wird bei Nicht-Nutzung der Anwendung ab z. B. einer Stunde – die Zeitdauer ist entsprechend frei konfigurierbar – die Lizenz automatisch zurückgegeben mit einer Hinweismeldung für den Nutzer. Durch die Watch-Dog Funktionalität verringert sich einerseits die Gesamtauslastung um ca. 15-20%, andererseits benötigen Sie weniger Lizenzen, wodurch Lizenzkosten gespart werden. Zudem erreichen Sie mit der Lizenzlösung eine bessere Auslastung Ihres Lizenzpools, indem mehr Benutzer die Lizenzen nutzen können.

inCharge live erleben!

Alle Vorteile im Überblick.

Mehr erfahren! Infomaterial